Mit dem etwas anderen Kunst-Handwerkermarkt in den Advent!

Im letzten Jahr musste „Kunst & Punsch“ Corona-bedingt ausfallen, in diesem Jahr findet der wie immer ganz besondere Kunsthandwerkermarkt am Vor-Adventswochenende am 20. und 21.11. jeweils von 11 bis 18 Uhr statt. Allerdings mussten die Macher auch in diesem Jahr lange Zeit warten, warten bevor durch die 2-G-Regel klar war, dass ihre Veranstaltung am Moorburger Elbdeich 263 stattfinden kann.

In ganz besonderer, fast privater Atmosphäre zwischen ausgesuchtem Kunsthandwerk und „echter“ Kunst können Besucher auf dem ehemaligen Heuboden am Moorburger Elbdeich, in der Keramikwerkstatt von Karin Pralow und bei Keramik Kraft (nur am Samstag) stöbern.

Rund 17 Aussteller werden Arbeiten aus den eigenen Werkstätten zeigen. Das Angebot reicht von feinster Seife über edle Textilien bis hin zu außergewöhnlichem Schmuck und handgeschmiedeten Messern. Mit dabei sind Holger Maciolek, der aus Jork seine beliebten Stirnholzschneidebretter mitbringt, die Goldschmiedin Anja Sanchez, die gerade ihre Meisterprüfung mit Bravour bestanden hat und der Kunstmaler Alexander Roppelt, der in nur in 30 Minuten bezahlbare Portraits in Öl auf Leinwand zaubert – ideale Weihnachtsgeschenke!

Natürlich gibt es auch leckere Waffeln, Punsch oder heißen Apfelsaft – eben kulinarische Feinheiten, die diese Jahreszeit so richtig gemütlich werden lassen.

Für die Teilnahme gilt die „2-G-Regel“: Besucher müssen nachweisen, dass sie genesen oder vollständig geimpft sind.

Aussteller 2021:


Mit dabei 2019:

Inzwischen ist es im Süderelberaum schon gute Tradition, mit „Kunst und Punsch“ in den Advent zu starten. So auch in diesem Jahr. Ein stetiger Strom von Besuchern, eine entspannt-beschwingte Stimmung und viele schöne und außergewöhnliche Dinge machten den 23. und 24. November zu einem mehr als gelungen Start in die Vorweihnachtszeit.

 

Insgesamt 17 Aussteller zeigten Arbeiten von Metallobjekten- und Lampen über feinste Seife und edle Textilien bis hin zu außergewöhnlichen Schmuck und handgeschmiedeten Messern. 

Und das alles bei kulinarische Feinheiten, die ein Voradventswochenende so richtig gemütlich werden lassen. Neben hausgemachten Kuchen und Quiches gab es leckeren Punsch, heißen Apfelsaft, Plätzchen und das eine oder andere mehr.

Und weil viele länger blieben, als sie es eigentlich geplant hatten, haben wir auf dem ehemaligen Heuboden schnell noch ein paar Stühle mehr an die Tische gestellt...

Impressionen 2018: