Leben, Kunst und Kultur in Moorburg


29. September: Manfred Maurenbrecher!

Das Recht auf Vergesenwerden

 

Schräge Stories, wilde Hymnen. Dass ist das Programm, mit wir,  Manfred Maurenbrecher und unsere Gäste in den Herbst starten.

Der Musiker und Schriftsteller, der seit 1982 im deutschen Unterhaltungs-Labyrinth unterwegs ist, der unter anderem Songtexte für Spliff, Veronika Fischer, Hermann van Veen und Renan Demirkan geschrieben und diverse Kleinkunst-, Lieder-, und Kabarettpreise bekommen hat, präsentiert am 29. September einen Abend mit Liedern von unterwegs, von flüchtigen Begegnungen und großer Dauer und Spielen mit dem Heiteren und Abseitigen unserer Tage.

20 Jahre deutsch-deutsche Weltgeschichte ziehen während seines Programms vorbei, Hooligans und Reichsbürger krakeelen dazwischen, zarte Herbstzeitlose blühen – und am Ende singen vielleicht alle „Solche Leute brauchen Heimat“.

 

Ein Programm, das unbedingt des Zuhörens- und sehens wert ist. Nicht überzeugt? Einfach mal hier reinschauen: https://maurenbrecher.com/…

29. September, 17 Uhr · Moorburger Elbdeich 263 · Eintritt 12 Euro
oder
verbindliche Reservierungen unter: post@moorburger-art.de , Phone: 040-74 02 497

ACHTUNG!  Trotz der Sperrung des Moorburger Elbdeichs  sind wir über den Moorburger Hauptdeich oder den Kattwykdamm erreichbar!


Aus der Nachbarschaft:  Elbdeich e.V. und Süd-Kultur!

Der Süden Hamburgs mausert sich zum kulturellen Geheimtipp! Wer das nicht glaubt, kann sich unter www.elbdeich.org und www.sued-kultur.de vom Gegenteil überzeugen. Dass sich auch in Harburg jede Menge tut, ist zumindest dem NDR nicht verborgen geblieben, wie man im Februar im Hamburg-Journal sehen konnte.