Leben, Kunst und Kultur in Moorburg


24. und 25. November: Voradventsmarkt Kunst & Punsch

 

Mal Etwas anders in den Advent starten

 

Mit Kunst und Punsch leiteten wir in Moorburg die Adventszeit ein. Ausgewählte Kunsthandwerker und Künstler präsentieren auf dieser etwas anderen Ausstellung am 24. und 25. November 2018 im umgebauten Heuboden des Hofes ihre Arbeiten.

Außergewöhnlich ist nicht nur das Ambiente der Location, sondern auch einen Großteil der Arbeiten. Die Aussteller dürfen nämlich nur mitbrigen, was aus den eigenen Ateliers stammt und garantiert handgemacht ist. Abgerundet wird das Ganze durch den Kunstmaler Alexander Roppelt, der vor Ort erstklassige Schnellportraits in Öl malt (die gleich mit nach Hause genommen werden können) und durch die Drahtkünstlerlin Roswitha Stein, die am Samstag zwischen 11 und 15 Uhr aus Ihren Fundstücken und Traumgespinsten ganz persönliche Kunstobjekte gestaltet.

Überraschend ist auch das Getränke-Angebot: Neben sortenreinen unbehandelten Apfelsaft von der Streuobstwiese bieten wir die Moorbuger Spezialität "Petum" an. Was es mit diesem traditionellen Getränk auf sich hat, woraus es besteht und wie es schmeckt, müssen Sie schon selber herausfinden. Und, klar, lecker Kaffee & Kuchen stehen ebenfalls mit auf der Speisekarte. Der Eintritt ist frei, es gilt lediglich einige Stufen zu überwinden.

24. und 25. November  I  11 bis 18 Uhr  I  Moorburger Elbdeich 263  I EINTRITT FREI


 

25. November: Sonntags um Fünf 

"Zwischen Labskaus und Leuchtturm"

Der Kabarettist Matthias Brodowy liest aus seinen Büchern "Einmal Labskaus und zurück" und "Der Leuchtturmhüter". In seiner typischen Art wird er aber nebenbei aus dem Nähkästchen plaudern, das aktuelle Zeitgeschehen unter die Lupe nehmen und selbstverständlich auch in die Tasten greifen.

Brodowy ist unter anderem Moderator im Hamburger Hansatheater und wurde 2013 mit dem Deutschen Kleinkunstpreis ausgezeichnet. Seine Bücher veröffentlichte er gemeinsam mit dem Wedeler Maler Ole West, der sie illustrierte.

28. Oktober, 17 Uhr, Restaurant Wasserturm, Moorburger Elbdeich 161

Kartenvorverkauf: Theaterkasse Süderelbe im SEZ, Cuxhavener Straße 335, 21149 Hamburg. Verbindliche Reservierungen unter: post@moorburger-art.de , Phone: 040-74 02 497 und 040-431 889 59


Was war:

Volles Haus bei Gesa Dreckmann

Da passte keine Maus mehr rein: Vor ausverkauften Haus gab Gesa Dreckmann am 28. Oktober ihre Erfahrungen über das Landleben preis. Mal kräftig und deftig, mal spitzfindig und um die Ecke gedacht parlierte die Comedienne im Wasserturm und hatte die Lacher der Zuschauer auf ihrer Seite.

Als nächstes wird Matthias Brodowy die Bühne des Moorburger Restaurants entern und am 25. November eine musikalische Lesung aus seinen Büchern "Einmal Labskaus und zurück" sowie "Der Leuchtturmhüter" zum Besten geben.

Spuren – Perspektiven zu Migration und Heimat

Am 27. Juli ging es um Zeiten, in denen unsere Nachrichten von Flucht, Krieg und der Diskussion um Asyl und Bleiberecht bestimmt werden und sich Menschen in diffusem Unwohlsein abgrenzen, haben sich fünf Studenten*innen von „EVA, Schule für Fotografie“ in Hamburg auf eine Spurensuche zu ihren eigenen Wurzeln begeben.
Entstanden sind fünf sehr unterschiedliche, teils sehr persönliche Bücher, die von fünf Individuen erzählen. Die Fotobücher wurden in eine kleine Ausstellung eingebettet und als Beamerpräsentation gezeigt. Der Kreis der fünf anwesenden Autoren*innen wurde ergänzt durch den Autor Faisal Hamdo, der aus seinem Buch „Fern von Aleppo - Wie ich als Syrer in Deutschland lebe" las.
Die Veranstaltung, die in ihrer Aussage tief beeindruckte, fand in Kooperation mit Moorburger Art e.V. und der Körber Stiftung statt. Das Konzept und die Aufgabenstellung des Photoprojektes wurden durch Barbara Dombrowski begleitet.

Eine Wiederholung in Moorburg ist angedacht.

Kunst & Kirschen

Bestes Ausflugswetter, das besondere Flair eines ehemaligen Bauernhofes, Musik und lauschige Plätze machten Kunst & Kirschen am 14. und 15. Juli zu einem großartigen Fest. Entspannt bummelten die Besucher durch den Skulpturenpfad, inspizierten die besonderen Angebote der Aussteller und ließen es sich bei deftiger und süßer Kulinarik gut gehen. Fazit: So darf es im nächste Jahr weitergehen.

Vorher freut sich allerdings noch der kleine Bruder von Kunst & Kirschen, Kunst & Punsch, auf viele Besucher. Er findet traditonell am Voradventswochenende (24. und 25. November) statt.