Leben, Kunst und Kultur in Moorburg



25. August: Kabarettist Joachim Zawischa     bei "Sonntags um Fünf"

Gut pointiertes Wortkabarett trifft auf lachmuskelstrapazierende Komik

 

 

Der Entertainer Harald Schmidt überreichte ihm den zweiten Preis des von Hanns Dieter Hüsch initiierten Kabarett-Preis "Das schwarze Schaf", aus den Händen von Wolf Stumph erhielt er den Dresdner Satire-Preis.  Dazwischen lassen sich weitere Auszeichnungen aufzählen.

Entsprechend stolz sind wir, den Kabarettisten Joachim Zawischa bei Moorburger Art begrüßen zu dürfen.

 

Den Schalk im Nacken, die Sense auf der Zunge und Komik im Blut. So wird Zawischa die Besucher von "Sonntags um Fünf" am 25. August durch ein Land voller Absurditäten führen. Keiner weiß mehr, wo vorn oder hinten ist.

 

Professoren werden immer jünger – Studenten immer älter.
Heißt lebenslanges Lernen in Zukunft: mit dem Rollator zur Uni?
Zawischa findet zu jeder Antwort die passende Frage.


"Vorn ist Hinten" - ist auch das Motto eines Landes, in dem man Gummibärchen im Baumarkt kaufen kann. Fazit: Wer für alles offen ist, kann nicht ganz dicht sein.


Gut pointiertes Wortkabarett und Komik stehen sich bei ihm nicht im Wege, sondern bilden ein humorvolles Pärchen.

25. August, 17 Uhr · Moorburger Elbdeich 263 · Eintritt 12 Euro
oder
verbindliche Reservierungen unter: post@moorburger-art.de , Phone: 040-74 02 497

ACHTUNG!  Trotz eventueller "Gesperrt"-Schilder sind wir über den Moorburger Hauptdeich oder den Kattwykdamm erreichbar!


Aus der Nachbarschaft:  Elbdeich e.V. und Süd-Kultur!

Der Süden Hamburgs mausert sich zum kulturellen Geheimtipp! Wer das nicht glaubt, kann sich unter www.elbdeich.org und www.sued-kultur.de vom Gegenteil überzeugen. Dass sich auch in Harburg jede Menge tut, ist zumindest dem NDR nicht verborgen geblieben, wie man im Februar im Hamburg-Journal sehen konnte.