Leben, Kunst und Kultur in Moorburg


Sonntags um Fünf

23. Februar: Der Singer-Songwriter Lukas Meister ist zu Gast in Moorburg!

Im Februar haben wir bei Sonntags um Fünf einen Singer-Songwriter zu Gast, über den der Hessische Rundfunk urteilte: "Lukas Meister gelingt es in seinen Liedern wirklich, die Dinge klug, aber im besten Sinne beiläufig auf den Punkt zu bringen. Mit Tiefgang, aber ohne Schwere, mit Witz, aber ohne Dämlichkeiten. Im besten Sinne unprätentiös! "

Für sein drittes Album "Leuchten", aus dem er auch am 23. Februar Auszüge präsentiert, bekam unter anderem im Rahmen der "Songs an einem Sommerabend" den Walther-von-der-Vogelweide-Preis verliehen. Wir sind gespannt!

 

27. Oktober  2019, 17 Uhr, Moorburger Elbdeich 263, 21079 Hamburg
Kartenvorverkauf: Theaterkasse Süderelbe im SEZ, Cuxhavener Straße 335, 21149 Hamburg
Verbindliche Reservierungen unter:
Mail: post@moorburger-art.de
Phone: 040-74 02 497

Schon mal notieren:



Fördermitglied werden!

In unserer Kleinkunstreihe "Sonntags um Fünf" präsentieren wir hochkarätige Künstler von Kabarettisten über Liedermacher bist hin zu Schauspielern. Dazu veranstalten wir zweimal im Jahr Kunst - Handwerkermärkte mit ausgesuchten Ausstellern, machen Kunstausstellungen oder kümmern uns um Heimatliches. All das organisieren wir ehrenamtlich und gerne.

Trotzdem müssen natürlich die Künstler und anderes bezahlt werden – und dazu braucht es Geld. Daher bitten wir alle, denen unsere Arbeit gefällt, Fördermitglied zu werden! Dass ist ab einem Beitrag von 30 Euro pro Jahr möglich. Einfach nachstehenden Antrag herunterladen und an post@moorburger-art zurücksenden. Vielen Dank!

Download
Antrag Fördermitgliedschaft Moorburger Art
Fördermitgliedschaft Moorburger Art.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB


Aus der Nachbarschaft:  Elbdeich e.V. und Süd-Kultur!

Der Süden Hamburgs mausert sich zum kulturellen Geheimtipp! Wer das nicht glaubt, kann sich unter www.elbdeich.org und www.sued-kultur.de vom Gegenteil überzeugen. Dass sich auch in Harburg jede Menge tut, ist inzwischen auch weit über die Grenzen des Stadtteils hinaus bekannt.