Leben, Kunst und Kultur in Moorburg


Das kommt:

30. September, Sontags um Fünf im Wasserturm:

Axel Pätz Tastenkabarett

Nicht mit einem Paukenschlag, sondern mit virtuosem Tastenkabarett eines Großen aus dem Kleinkunstfach startet die Serie „Sonntags um Fünf“ am 30. September, 17 Uhr, im Moorburger Restaurant „Wasserturm“ in die Wintersaison. Axel Pätz, erfahrener Familienvater und Weltenkenner, ist in seinem Programm den kleinen und großen Absurditäten des Lebens auf der Spur. Er stöbert sie auf, analysiert sie und fertigt daraus skurrile Geschichten oder kunstvolle Lieder.
„Dabei erweist er sich als wahrer Könner, ob am Akkordeon oder am Klavier. Er jongliert mit Worten und Inhalten, mal deftig, mal lustig, mal mit Hintersinn, aber immer scharfsinnig und genau beobachtend“ lobte beispielsweise die „Mittelbadische Presse“. Und die „WAZ“ konstatierte kurz und knapp: „Süß in der Melodie und Bitterböses auf der Zunge, der Endfünfziger weiß, wovon er spricht“
Genau die Art kulturelle Unterhaltung also, die den Ausklang des Wochenendes perfekt abrundet.

Kartenvorverkauf: Theaterkasse Süderelbe im SEZ, Cuxhavener Straße 335, 21149 Hamburg.
oder verbindliche Reservierungen unter: www.wasserturm-moorburg.de,
Phone: 040 431 889 59 oder Mail: wt-moorburg@t-online.de


3. und 4. November, Moorburger Elbdeich 263

Angelika Gardenier, Cornelia Raab und Elmar Müller mit Sammlungen aus aller Welt

24. und 25. November, Moorburger Elbdeich 263

Kunst und Punsch – der etwas anderer Vor-Adventsmarkt mit hofeigenem Flair, echter Kunst und edlem Handwerk


Das war:

Freitag, 27. Juli

Spuren – Perspektiven zu Migration und Heimat

In Zeiten, in denen unsere Nachrichten von Flucht, Krieg und der Diskussion um Asyl und Bleiberecht bestimmt werden und sich Menschen in diffusem Unwohlsein abgrenzen, haben sich fünf Studenten*innen von „EVA, Schule für Fotografie“ in Hamburg auf eine Spurensuche zu ihren eigenen Wurzeln begeben.

Entstanden sind fünf sehr unterschiedliche, teils sehr persönliche Bücher, die von fünf Individuen erzählen. Die Fotobücher wurden in eine kleine Ausstellung eingebettet und als Beamerpräsentation gezeigt. Der Kreis der fünf anwesenden Autoren*innen wurde ergänzt durch den Autor Faisal Hamdo, der aus seinem Buch „Fern von Aleppo - Wie ich als Syrer in Deutschland lebe" las.
Die Veranstaltung, die in ihrer Aussage tief beeindruckte, fand in Kooperation mit Moorburger Art e.V. und der Körber Stiftung statt. Das Konzept und die Aufgabenstellung des Photoprojektes wurden durch Barbara Dombrowski begleitet.

Eine Wiederholung in Moorburg ist angedacht.

14./15. Juli

Kunst & Kirschen

Bestes Ausflugswetter, das besondere Flair eines ehemaligen Bauernhofes, Musik und lauschige Plätze machten Kunst & Kirschen in diesem Jahr zu einem großartigen Fest. Entspannt bummelten die Besucher durch den Skulpturenpfad, inspizierten die besonderen Angebote der Aussteller und ließen es sich bei deftiger und süßer Kulinarik gut gehen. Fazit: So darf es im nächste Jahr weitergehen.

Vorher freut sich allerdings noch der kleine Bruder von Kunst & Kirschen, Kunst & Punsch, auf viele Besucher. Er findet traditonell am Voradventswochenende (24. und 25. November) statt.



Bilder zur Ausstellung "Spuren"